Geschichte

Entstehung

Zur Vervollständigung der Strukturen des Kleinen Dorfs am See, “Piccolo Paese del Lago”, unterzeichnete die Vereinigung “DARE“ in Person ihres damaligen Präsidenten sowie Carlo Tedeschi, Daniela Natale und Stefano Natale am 20. Juni 2002 die Gründung der Stiftung Leo Amici.

Noch bevor die Arbeiten zur Entstehung des “Piccolo Paese del Lago”, im Besitz der DARE, begonnen hatten, äusserte Leo Amici die Absicht eine Stiftung zu gründen. Dies um ihr die künftigen Strukturen zu übertragen, damit diese auch in Zukunft allein den humanitären Zwecken dienen würden, zu denen sie gebaut werden würden. Die Gründung der Stiftung erfüllt somit einen der wesentlichen Ziele der Dare.

Maria Di Gregorio (02.11.1940 Castelli – 11.06.2002 Monte Colombo) setzte sich konkret für die Gründung der Stiftung ein, indem sie alle notwendigen Elemente besorgte, um die vollständige Realisierung des Willens des Maestro zu garantieren. Maria konnte die Gründungsurkunde nicht mehr unterzeichnen, da sie an dem Tag verstarb, den der Notar für die Stiftungsgründung festgelegt hatte. Deshalb fügten die Gründer ” als Zeichen der Ehrerbietung” auch ihren Namen in die Statuten ein.

Zweck

Die Stiftung Leo Amici wurde mit dem Hauptziel gegründet, das Andenken an Maestro Leo Amici zu ehren und zu erhalten, seine Ideale zu verbreiten, das Werk fortzusetzen, sein Gedankengut zu hinterlassen, und zum Zeichen der Würdigung an Maria Di Gregorio die als Erste diese Ziele verfolgte und ihr ganzes Leben diesen Idealen gewidmet hat. Mit der Gründung der Stiftung beabsichtigen ihre Förderer, wie in den Statuten festgehalten, Initiativen im Interesse des Sozial-, Fürsorge-, Gesundheits-und Kulturbereichs ins Leben zu rufen um das von Maestro Leo Amici aufgezeigte Werk fortzuführen und den tausenden von Menschen die im “Piccolo Paese fuori dal Mondo“ zusammenkommen einen moralischen und spirituellen Beistand anzubieten. “Piccolo Paese fuori dal Mondo“ von ihm gewollt und geplant am Lago von Monte Colombo – seinem letzten Wohnsitz und Entstehungsort seiner letzten Werke.

Die Stiftung Leo Amici möchte folglich das Instrument sein zur Fortsetzung des Willens und der Absichten des verehrten, verstorbenen Maestro.

Ziele

  • Förderung des psychophysischen Wohlbefinden des Menschen, Betreuung älterer Menschen, Hilfe, Pflege und Schutz von verlassenen Kindern, Waisen oder fürsorgeloser Kinder
  • Förderung und Entwicklung von Bildung und Kultur, von wissenschaftlicher Forschung und Studien, Unterstützung der Erziehung sowie der schulischen und beruflichen Ausbildung von jungen Menschen
  • Verbreitung der Ideale, Gedanken und Werks des Maestro Leo Amici und Vermittlung der Werte von Frieden, liebe und Brüderlichkeit

Anerkennung

Am 20 Juni 2002 wird die Stiftung Leo Amici gegründet.

Am 27 November 2002 teilt die Bezirksregierung Rimini die Anerkennung der Stiftung mit, und die hieraus folgende Eintragung der Stiftung in das Prefäktur Register der Juristischen Personen.