Präsentation

LEO AMICI

Leo Amici

Förderer der Vereinigung «Dare» (Geben) und deren Prinzipien ist im Jahr 1986 verstorben, nachdem er die Grundlagen für die Realisierung des «Kleinen Dorfes am See» gelegt hat. Er hat Antworten, Schriften, Gedichte, Zeugnisse des Glaubens und der Freundschaft, Strukturen zum Wohle der Menschheit hinterlassen. Und, bei denen, die ihn getroffen haben, eine unlöschbare Spur von Frieden, Liebe und Brüderlichkeit.

Auszeichnung Leo Amici

Der “7. Oktober“ ist Teil der wundervollen Geschichte des piccolo Paese del Lago. Die Geschichte einer kunterbunten Menschheit, die im Laufe der Zeit Leo Amici zum ersten Mal getroffen hat oder gekommen ist um ihm zu danken oder um seinen Geburtstag zu feiern. Jahr für Jahr hat man diesen Tag  …weiterlesen…

STIFTUNG LEO AMICI

Bereits im Jahr 1982 hatte Leo Amici den Wunsch geäußert, eine Stiftung ins Leben zu rufen und an diese das Eigentum der Strukturen, die im kleinen Dorf am See hervorgehen würden, zu übertragen, um diese mit der Zeit ausschliesslich humanitären Zwecken zu widmen.

Die Stiftung wurde von Carlo Tedeschi, Daniela und Stefano Natale und der Vereinigung «Dare» (Geben) gegründet und vom Staat im Jahr 2002 anerkannt. Es ist das endgültige rechtliche Resultat des von Leo Amici eingeschlagenen humanitären Werks. Das primäre Ziel der Stiftung ist das Erhalten und Verewigen der von seinem Anreger geförderten Initiativen zugunsten der Menschheit.

  • Pflege des psycho-physischen Wohlbefindens des Menschen
  • Die Unterstützung älterer Menschen
  • Das Helfen, Sich Sorgen um und Beschützen von alleingelassenen Kindern, Waisen,  und Kindern ohne Unterstützung unter dem physischen und moralischen Profil.
  • Entwicklung von Bildung und Kultur
  • Förderung und Verbreitung von Forschung und wissenschaftlichen Studien
  • Bildung, Instruktion und berufliche Ausbildung junger Menschen
  • Organisation von künstlerischen, theatralischen und sportlichen Aktivitäten.

DAS KLEINE DORF AM SEE

Von Leo Amici, seinem Gründer, poetisch «Kleines Dorf ausserhalb der Welt» genannt, ist es Sitz der Stiftung Leo Amici und Ort, wo die Strukturen der Vereinigung «Dare» (Geben), durch Freiwilligenarbeit seiner Mitglieder entstanden sind und humanitären Zwecken dienen.

VEREINIGUNG “DARE” (GEBEN)

Gegründet im Jahr 1983, hat sie keine politischen Absichten oder Profit zu machen. Sie soll als Werkzeug, für diejenigen dienen, denen es am Herzen liegt, soziale und humanitäre Arbeiten zu realisieren. Sie unterstützt durch Freiwilligenarbeit auch die Stiftung Leo Amici.

MARIA DI GREGORIO

Maria Di Grogorio

Im Jahr 1971 trifft Maria, zusammen mit ihrer Familie, Leo Amici und von diesem Augenblick an, unterstützt sie sein Werk. Als Zeugin und Beispiel des Glaubens, lehrt und koordiniert Maria Hunderte von Freiwilligen und sensibilisiert diese für soziale und humanitäre Initiativen.

Im Jahr 1982 zieht sie mit ihrem Mann und ihren Kindern nach Monte Colombo um an der letzten Realisation von Leo Amici mitzuarbeiten. Nach seinem Tode, vollbringt sie zusammen mit Carlo Tedeschi das Projekt des «Kleinen Dorfes am See».

CARLO TEDESCHI

Carlo Tedeschi

1978 lernt er Leo Amici kennen und unterstützt ihn. Als vielseitiger Künstler erhält er Zustimmungen und Auszeichnungen nicht nur auf kultureller Ebene, sondern auch für sein soziales Engagement.  Die Theateraufführungen, wie alle seine Arbeiten, werden ein Werkzeug für die Verbreitung universeller Werte des Friedens, der Liebe und der Brüderlichkeit. Mit der Erfahrung und der erworbenen Reife führt er vor allem junge Menschen zur Entdeckung und zur Wahl der Schönheit Gottes in jedem Ausdruck menschlicher Existenz. Nach dem Tod von Leo Amici, setzt er die von ihm aufgezeigten, christlichen Ideale um, führt dessen Werk weiter und vervollständigt die Strukturen des «Kleinen Dorfes» und beginnt mit der Realisation der externen Niederlassungen/Standorte.